Medien: Von Frauen bleiben Brüste und Beine

Die Durchforstung von mehr als zwei Millionen Onlineartikeln ergab: 77 Prozent aller in Texten erwähnten Personen sind Männer. Es wurde auch untersucht, in welchem Zusammenhang Frauen beziehungsweise Männer repräsentiert sind. Auch hier sind die Ergebnisse wenig überraschend: Frauen kommen, wenn überhaupt, am ehesten in den Bereichen Mode, Unterhaltung und Kunst vor. In Sport und Politik sind sie am wenigsten vertreten.

Die Durchforstung von mehr als zwei Millionen Onlineartikeln ergab: 77 Prozent aller in Texten erwähnten Personen sind Männer - derstandard.at/2000030648328/MedienVon-Frauen-bleiben-Brueste-und-BeineDie Durchforstung von mehr als zwei Millionen Onlineartikeln ergab: 77 Prozent aller in Texten erwähnten Personen sind Männer - derstandard.at/2000030648328/MedienVon-Frauen-bleiben-Brueste-und-Beinehttp://derstandard.at/2000030648328/MedienVon-Frauen-bleiben-Brueste-und-Beinehttp://derstandard.at/2000030648328/MedienVon-Frauen-bleiben-Brueste-und-Beinehttp://derstandard.at/2000030648328/MedienVon-Frauen-bleiben-Brueste-und-Beine

Petra Kronberger, ÖSV-Frauenbeauftragte

Petra Kronberger, die drei Gesamtweltcups, zwei Olympiasiege und einen WM-Titel holte, ehe sie 1992 zurücktrat, wurde vom Skiverband angestellt. Laut ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel soll sie "als Bindeglied fungieren"

http://derstandard.at/2000026406327/Petra-Kronberger-Frauenbeauftragte-im-OeSV

Bundesministerin Heinisch-Hosek: "Gleichstellung von Frauen und Männern im Sport gemeinsam verwirklichen"

http://www.frauen.bka.gv.at/site/cob__50064/6608/default.aspx